Adidal Abou-Chamat

Shifting Lines


ADIDAL ABOU-CHAMAT
SHIFTING LINES
Fotografie, Video und Graphik

Eröffnung: Freitag, 4. März 2011, 20:00 Uhr

Hierzu sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen!

5. März – 27. März 2011
Do – So 14:00 – 17:00 Uhr

Führungen durch die Ausstellung auf Anfrage

Shifting Lines

Vor dem Hintergrund ihrer bi-kulturellen Herkunft untersucht Adidal Abou-Chamat in den letzten Jahren biographisch unterfütterte Grenz-Erfahrungen, tastet mit künstlerischen Mitteln Schnittstellen zwischen Fremdem und Vertrautem ab und analysiert kulturelle Demarkationslinien.
Ihre neueren Arbeiten nehmen Maskierungen und Grenzüberschreitungen, Rollenbilder und Projektionen besonders im Hinblick auf ethnische Unterschiede in den Blick. Abou-Chamat seziert sie facettenreich den weiterhin hochaktuellen „kolonialen Blick“. Reflexionen zu kultureller Identität, Beheimatung und Fremdheit, sowie kulturellen Zuschreibungen prägen die neuen Foto- und Videoarbeiten. Eine neue wichtige Linie in ihren Arbeiten ist die Auseinandersetzung mit Idolatrie, der Konstruktion und Dekonstruktion der Idole der 68er und der Verlust der Utopie.
(Sabine Dorothee Lehner)
Facebookgoogle_plus