Kunstkontext

Stadt und Urbanität in der Kunst

Stadt und Urbanität in der aktuellen Kunst
Stadt und Urbanität in der künstlerischen Spiegelung in den rückliegenden Jahren:
Das Thema „Stadt und Urbanität“ ist aktueller denn je. Das spiegelt sich in den Ausstellungsprojekten im (hier vorwiegend) deutschsprachigen Raum wieder, die nachfolgend aufgeführt sind und verschiedene Aspekte der Thematik herausstellen.
Wohnen
www.wdw.nl
Witte de With, Rotterdam (3.4. – 13.6.2004); Alison & Peter Smithson; Concepts for the dwelling. From the house of the future to a house of today Darstellung der Auseinandersetzung zwischen den progressiven Vorkriegs-Ideen in der Architektur mit den Notwendigkeiten des Wiederaufbaus nach dem 2. Weltkrieg bei dem europaweit agierenden englischen Architektenpaar. Zahlreiche weitere Hinweise unter „research“.
www.meintrautesheim.de
Mailpassanger meintrautesheim.de. Jahresausstellung des Württembergischen Kunstvereins 2003: PolyPol 5, 15.11. – 3.12.2003 – Internetprojekte zum Erwerben von Wohnräumen und zum subjektiven Blick auf Städte bzw. Wohnorte, u.a. analog-digitales Bauprojekt von Karen Bayer und Oliver Wetterauer.
www.niemand-ist-eine-insel.de
16 kooperative Kunstprojekte in Bremen (2003)
Stadt
Time, art and architecture. The transformation of the Contemporary City. Biennale Valencia 5.6.-31.8.2003 mit verschiedenen Einzelprojekten: “Living together. New architecture for Valencia” behandelt soziales Wohnen im Informationszeitalter und beschäftigt sich mit Modellen nachhaltigen Wohnens in unseren Städten. Die Ausstellung „Radiant City“ identifiziert im Spannungsfeld “bad city – good city” die konstruktiven Aspekte der sichtbaren Repräsentationen der Stadt und fragt nach neuen und offenen Inhalten für bescheidene utopische Konzepte und konstruktive Werte. Weitere Einzelausstellungen: „Multiple imaginary. Between dream and reality– “Transformation. Ephemeral architectures change the image of Valencia” (beide 8.6.-30.9.2003).
Globalität und Stadt
2003 – Social actors in transformation. Research Program am Witte de With Center for Contemporary Art Rotterdam in Zusammenarbeit mit den Städten Belgrad und Minneapolis “consideres the differences and similarities between theoretical discourse and social practices in the three cities and will map out a network providing insight into the way in which global developments are manifested on the local scale.”
Die documenta11 thematisierte auf unterschiedlichen Ebenen die Stadt. Zuerst als Thema von einer der vier „Platformen“, die sich im Vorfeld der Ausstellung zum Titel „Unter Belagerung: vier afrikanische Städte“ mit den Problemen urbaner Systeme mit erhöhtem Bevölkerungswachstum und hoher Migration annäherte, sodann als Aktionsfeld zahlreicher Künstler bzw. Künstlergruppen bis hin zu den utopischen Stadt-Entwürfen von Constant und Yona Friedmann, und schließlich die urbanisierte Lebenswirklichkeit als immer wiederkehrende inhaltliche Folie in vielen künstlerischen Arbeiten.

Einzelaspekte
www.urbancatalyst.de www.urban-os.com
Im Forschungsprojekt „Urban catalyst“ wurde 2003 das Phänomen „Zwischennutzung“ verfolgt Zahlreiche Projekte in Europa mit theoretischen Beiträgen.
Wenn die Kunst die Hansestadt sucht. Die Ausstellung „mapping a city: Hamburg Kartierung“ zeigt die weißen Flecken der Stadt. FAS 23.11.2003 über die aktuelle Ausstellung des Kunstvereins Hamburg. Die Schau vereint 17 Positionen und unterschiedlichen Medien und Darstellungsformen zum Thema „urbane Leerflächen“.
Kunst/Medien/Interaktion
www.interactionfield.de
Internet-Kunstaktionen im bzw. zum öffentlichen Raum analysierte in einer wissenschaftlichen Arbeit die Berlinerin Mirjam Struppek. Die Website versammelt mehr als 30 Aktionen der letzten Jahre und wird noch laufend ergänzt. Auffallend die Begrenzung im Zugriff, zumeist Projektionen die sich durch User-Einwirkungen verändern lassen.
Mirjam Struppeks Verweise auf aktuelle Aktionen:
Rafael Lozano-Hemmers weltweit gezeigte interaktive Licht-Installation “Vectorial Elevation” lief in Dublin anlässlich der EU-Erweiterung vom 22. April bis 3. Mai 2004

Shrinking cities – April 2004 – Reinventing Urbanism, Int. Ideas Competition

futuresonic04 – April/Mai 2004 – Festival exploring mobile connections, wireless and locative media
[RAM5] – 4.-9.Mai 2004 – Workshop on Open Source Media Architecture

Communectivity Workshop – 11-14. Mai 2004 – collaborative information exchange in public spaces
Fusedspace 2004 – Competition for new technology and public domain

outside in – Juni 2004 – Symposion on emerging expressions, interventions, participation in public space
OUT VIDEO – 5.Mai – 5.Juni – Video art festival in public spaces,

garage 23.Juli – 14.August 2004
Hybrider Raum – Konzeption und Projekte von/mit Frans Vogelaar unter www.infodrome.nl und www.mg.khm.de
Städte in Einzelbeispielen
Ifa-Galerie Berlin (- 4.1.04): Stadtansichten. Planschrnak Moskau – Orte einer Hauptstadt. Pläne, Zeichnungen und Photos zeigen die historische und gegenwärtige Entwicklung Moskaus
Stadtutopien
Bonner Kunstverein (10.12.03 – 8.2.04): Unbuilt Cities. 60 Stadtvisionen

Raum

Jahresprogramm 2003 “Neue Räume schaffen” Kunstverein Langenhagen (Hannover) beschäftigt sich mit der künstlerischen Wahrnehmung von sozialen, individuellen, philosophischen und utopischen Räumen. Räume werden dabei nicht als starre Behälter verstanden, sondern als bewegliche Körper, die durch Handeln zu neuen Räumen konstituiert werden. Letzter Ausstellungsteil: Jonas Dahlberg (30.11.2003 – 1.2.2004) behandelt die ambivalente Position von Beobachten (von innen) und Beobachtetsein (von außen). Ein Filmprojekt hat die “unsichtbare Stadt“ als Thema.
Weitere Websites

www.noderunner.com ein Spiel, das mit den modernen Kommunikationsmitteln die Stadt zum Spielfeld mach. Gewinner der Golden Nice bei der Ars Electronica Linz 2003.
Netzkunst-Anbieter und –Foren, ebenfalls Preisträger der AEL 2003: www.turbulence.org – www.re-move.org – www.levitated.net
www.mnk.zkm.de – www.medienkunstpreis.de – www.romanforum.de Karlsruher Zentrum für Medienkunst
www.urbandrift.org Konzeptausstellung Berlin 2002
Literatur:

Political Landscape. b&k+ Bergische Universität GH Wuppertal, Akademie der Stadt Sindelfingen. 2000 – Konferenz mit Ausstellung
Areale Neukölln. 17 temporäre Kunstprojekte in der Öffentlichkeit des Berliner Bezirks Neukölln. 2001 – Projekt-Katalog
Log.buch: Materialien zu log.in – netz/kunst/werke, Verlag für moderne Kunst Nünberg 2001 – dokumentiert ein Kunstprojekt in der Region Nürnberg anlässlich des 1000-jährigen Stadtjubiläums von Nürnberg.
www.obn.org – www.hyperfiction.de (Odysseen im Webraum)

Facebook